Drucken

Informationen und Tipps von Kleber zur Auswahl des passenden Reifens für verschiedene Fahrzeugtypen und Einsatzbedingungen

Informationen und Tipps von Kleber zur Auswahl des passenden Reifens für verschiedene Fahrzeugtypen und Einsatzbedingungen.

Die gesetzlichen Bestimmungen der Straßenverkehrszulassungsordnung (StVZO) zur Bereifung von Fahrzeugen

In der Straßenverkehrszulassungsordnung wird vorgeschrieben, dass die Maße und Bauart der Reifen von Fahrzeugen den Betriebsbedingungen, besonders
der Belastung und der durch die Bauart bestimmten Höchstgeschwindigkeit des Fahrzeugs entsprechen müssen.

Die ECE-Regelungen 30 und 54 für Pkw- und Nutzfahrzeugreifen verlangen die Angabe einer Betriebskennung in der Nähe der Reifengröße. Diese besteht aus Tragfähigkeitskennzahl (LI: Load-Index) und Geschwindigkeitssymbol (SSY: Speed-Symbol)
und gibt Auskunft über die maximale Tragfähigkeit des betreffenden Reifens bei der dem Geschwindigkeitssymbol entsprechenden Höchstgeschwindigkeit. Diese Kennzeichnung ist Vorschrift für alle EU-Mitgliedsstaaten.
Diese Daten sind Bestandteil bei der Fahrzeughomologation durch den Fahrzeughersteller und entsprechen den maximalen Anforderungen von Achslast und Höchstgeschwindigkeit des Fahrzeuges.
Die Verwendung von Reifen mit einem höheren als dem vorgeschriebenen Geschwindigkeits- und/oder Lastindex ist zulässig. Bei Winterreifen mit M+S- Kennzeichnung ist der Spielraum größer. Man kann Reifen mit einem niedrigeren Geschwindigkeitssymbol als bei der Erstausrüstungsbereifung wählen. Doch Vorsicht. In diesem Fall muss die maximal zulässige Fahrgeschwindigkeit an diese niedrigere Grenze angepasst werden. Im Fahrzeuginnern wird an einem, für den Fahrer gut sichtbaren Ort, ein Aufkleber angebracht, auf dem diese niedrigere Höchstgeschwindigkeitsgrenze angegeben ist.
In der Rubrik "Reifensuche für Ihr Fahrzeug" finden Sie alle Bereifungsmöglichkeiten, die Ihnen KLEBER für ihr Fahrzeug anbietet.