Drucken

Wann muss ein Reifen gewechselt werden?

Kontrollieren Sie regelmäßig die Abnutzung Ihrer Reifen, um sich nicht in Gefahr zu bringen. Achtung! Warten Sie mit dem Reifenwechsel nicht, bis ein Reifen platzt!

Die Profiltiefe von Reifen sollte regelmäßig überprüft werden. Je geringer die Profiltiefe, desto größer ist bei nasser Fahrbahn die Gefahr des Aquaplaning.

Entsprechend abgefahrene Reifen bzw. Reifen, welche die gesetzlich vorgeschriebene Mindestprofiltiefe (1,6 mm) nicht mehr erfüllen, sind auszutauschen.
Müssen zwei Reifen ersetzt werden, so gehören die neuen bzw. die weniger abgefahrenen Reifen auf die Hinterachse. Dies erhöht die Fahrsicherheit. Werden gebrauchte Reifen montiert, so sollten diese unbedingt vorher von einem Fachmann geprüft werden. Neue Reifen haben noch nicht die optimale Haftung.Sie müssen daher ca. 100 km mit mäßiger Geschwindigkeit und entsprechend vorsichtiger Fahrweise „eingefahren“ werden.
In einigen Ländern gibt es eine spezielle Winterverordnung, d.h. die zulässige Mindesthöhe des Winterreifenprofils kann unterschiedlich sein. Stellen Sie sicher, dass Ihre Reifen den Auflagen des jeweiligen Landes entsprechen.